Lauftreff Hadamar

Lauftreff Hadamar

Der Lauftreff für Hadamar und Region

Herzlich Willkommen! Auf dieser Webseite findest du alle Informationen rund um den Lauftreff des SV Hadamar, und alles Wichtige zum Hadamarer Waldlauf!

Herzlich Willkommen

auf der Webseite des Lauftreff Hadamar.
Wir freuen uns, dass du den Weg hierher gefunden hast und wünschen dir Viel Spaß auf der Webseite!
Möchtest du dich für den Hadamarer Waldlauf anmelden oder informieren? Dann folge einfach den entsprechenden Links.


von Manfred Fritz
am 12.07.16.

Glückslauf 2016

Vereinsmeisterschaften 2016 im Rahmen des 15. Glückslauf

Am Samstag, dem 09.07.2016, fanden bei sehr warmen Witterungsbedingungen (allein beim Zuschauen kam ich schon ins Schwitzen) die 15. Vereinsmeisterschaften der Abteilung Lauftreff in Form des "Glückslaufs" statt.

Start und Ziel waren wie immer auf dem Gelände des Hadamarer Sportplatzes.

Für alle die, die sich unter dem Glückslauf nichts vorstellen können:

Eine 3,7 km lange profilierte Laufstrecke rund um den Ortsteil Faulbach wird vom Läufer/-in ohne Uhr gelaufen, wobei er/ sie vorher die Endzeit angibt, in der er/sie  die Strecke zurücklegen möchte.

Der- oder diejenige, die der eigenen geschätzten Laufzeit am nächsten kommt, hat gewonnen und darf sich Vereinsmeister für die Laufsaison nennen.

Auf dem Foto (v.r.n.l.): Petra Reitz (3. Platzierte mit 13 Sekunden Zeitabstand), Katja Meinhold (Vereinsmeisterin mit neuem Vereinsrekord, d.h. die echte Laufzeit war gleich der Schätzzeit, was es bisher noch nicht gab - Glückwunsch Katja!!), Oliver Stingl (2. Platzierter mit 12 Sekunden Zeitabstand),. Manfred Fritz (Abteilungsleiter)..

Die Siegerehrung mit anschliessender Grillfeier fand in schattiger Lage am Vereinsheim statt.

Noch einmal herzlichen Dank an die Spender des reichhaltigen Kuchen-und Salatbufetts und das Helferteam.

Ergebnisliste 2016:

Name:                                           Laufzeit:                                        Differenz:

Meinhold, Katja                               21:56                                            00:00

Stingl, Oliver                                   17:10                                            00:12

Reitz, Petra                                     23:38                                            00:13

Rosenthal, Ingolf                             19:02                                            00:17

Schmidt, Michael                             15:40                                            00:21

Kratzheller, Silvia                            21:50                                            00:23

Schmidt, Thaddeus                         19:09                                             00:24

Rosenstock, Gitta                            22:29                                             00:30

Lottermann, Philipp                         19:28                                              00:31

Heilmann, Stefanie                          25:05                                              00:51

Grunwald, Thomas                          23:24                                              01:01

Weimer, Patrick                              19:12                                              01:06

Grasse, Matthias                             20:47                                              01:12

Zingel, Georgine                             22:10                                              01:13

Lottermann, Johannes                     22:44                                               01:19

Borchert, Frank                               22:41                                               01:20

Burgemeister, Magda                       24:18                                               01:32

Jasinski, Resi                                   31:52                                               01:52

Burgemeister, Harald                        22:34                                               01:53

Saliger, Heidi                                   19:20                                                01:56

Stecker, Elke                                   20:18                                                 02:27

Bünning, Andreas                             22:24                                                02:36

Lottermann, Nadja                            32:17                                                02:47

Urban-Weimer, Anette                       22:01                                                03:29

Stecker, Erik                                     25:36                                                04:06

Borchert, Sabine                                27:43                                               14:17.

 

 

 

 

 

 

 

Glückslauf 2016

von Michael Schmidt
am 27.06.16.

Vull Wat Manns Loop 2016 in Flörsheim

Das Tough Guy Race aus England mit militärischen Entstehungswurzeln ist das Vorbild solcher Crosslaufveranstaltungen wie dem Vull Wat Manns Loop, der mittlerweile alljährlich in Leer und Flörsheim stattfindet. Am 26.06.2016 fand die vierte Auflage dieses Wettkampfes nun wieder in Flörsheim statt. Im Gegensatz zu den mittlerweile vielen Großveranstaltungen in Deutschland, die sich oftmals durchaus martialisch präsentieren, steht beim Vull Wat Manns Loop der Spaß an der Bewegung und am Laufen in einer wohl einzigartigen Umgebung im Vordergrund. In Flörsheim dient als Veranstaltunsort die großflächige Rhein-Main Deponie. Dort erwartet die Teilnehmer eine sehr abwechslungsreiche Strecke mit fordernden Hindernissen. Neben anspruchsvollen Anstiegen auf die Berge der Deponie mussten unter anderem Wasser-, Schlamgruben und Reifenstapel überwunden werden. Der Wettkampf wurde dieses Jahr als Kurzstrecke über 5KM und als Langstrecke über 15KM angeboten.
 
Für den SV Rot-Weiß Hadamar startete Trainer Michael Schmidt mit seiner Partnerin Stefanie Heilmann und Kommilitone Markus Hauschild auf der 5KM Strecke. Bei ihrem ersten Ausflug nach Flörsheim konnten alle sehr gute Ergebnisse erzielen. Stefanie Heilmann wurde mit einer Zeit von 30:58 Min vierte in der Frauen-Hauptklasse und insgesamt 50te von insgesamt 89 Startern. Dieser Ergebnis zeigt ihre positive Entwicklung seit ihrem Wettkampf-Debut in Oberbrechen auf und lässt auf weitere gute Ergebnisse bei Veranstaltungen dieser Art hoffen. Markus Hauschild benötige 22:12 Min und wurde Zweiter in der Männer-Hauptklasse und Achter insgesamt. Er war ebenfalls sehr zufrieden, da er an an seine guten Ergebnisse bei den letzten Wettkämpfen anknüpfen und sich zudem noch deutlich verbessern konnte. Michael Schmidt, der sich zusammen mit Stefanie auf diesen Wettkampf vorbereitet hatte, konnte ein ebenso äußerst zufriedenstellendes Ergebnis erzielen. Mit einer Zeit von 19:54 Min, die weit unter seinen letzten Zeiten bei klassischen Straßenläufen lag, wurde er insgesamt Dritter und Erster in der Männer-Hauptklasse.
 
Für alle war der Ausflug nach Flörsheim eine äußerst erfreuliche Erfahrung, so dass die Neuauflage im nächsten Jahr nun schon fest eingeplant ist. Für einen Einstieg in die Crosslauf-Welt ist der Vull Wat Manns Loop auf jeden Fall zu empfehlen.


von Ingolf Rosenthal
am 20.06.16.

Ahrathon 2016

 

Der Ahrathon in Bad Neuenahr-Ahrweiler ist eine wirklich außergewöhnliche Veranstaltung, die bereits zum vierten Male stattfand. Bereits am 17. Juni, also am Vorabend, reisten die meisten der insgesamt 26 Mitglieder des Lauftreffs an. So konnten in aller Ruhe die Startunterlagen abgeholt werden, und danach saß man gemütlich im Brauhaus zusammen. Am nächsten Morgen gingen mehr als 1000 Teilnehmer die verschiedenen Distanzen über 10 km, 21,1 km und 42,195 km an, darunter auch 17 Aktive des Lauftreffs. Besonders den fünf Marathonstartern verlangten die vielen hundert Höhenmeter, die auf zwei Runden bezwungen werden mussten, alles ab. Während Heidi Saliger und Ingolf Rosenthal als Spitze der Hadamarer Truppe nach 21,1 km noch knapp über der 2-Stunden-Marke lagen, wurden sie in der zweiten Runde deutlich langsamer und mussten sogar die steilsten Anstiege hoch gehen. Dadurch benötigten sie zwischen 5:25 und 9:16 Minuten pro Kilometer und finishten letztendlich wie auch Georg Steden, Andreas Bünning und Silvia Kratzheller deutlich über 4 Stunden. Kein Marathon also zur Erzielung persönlicher Bestleistungen. Selbst der Schnellste, René Spanier, benötigte fast drei Stunden und lief nach 2:51:50 im Ziel ein... Weitere Lauftreffmitglieder maßen sich auf der Halbmarathondistanz: Willi Orth, Georgina Zingel, Ursel Rosenthal und Klaudia Bünning - Iris Müller mit tollen Outfit in der speziellen HM-Disziplin der Kostümläufer. Als Nordic Walker über 21,1 km bildeten Gitta Rosenstock, Nadja Lottermann, Nadja Riemat und Katja Meinhold eine gut gelaunte Gruppe, auch wenn Katja leider ihren Chip verlor und dadurch aus der Wertung fiel. Die einzige flache Strecke über 10 km gingen Kornelia Diekmann, Magda und Harald Burgemeister an, wobei Magda Erste der Klasse W 70 wurde.

 

Wie bei den voran gegangenen Marathon-Reisen ging es aber nicht nur um sportliche Höchstleistungen, sondern auch um Spaß und Geselligkeit. Kaum waren die Schmerzen der Ahr-Weinberge verklungen, ging es zu einem besonderen Event des Weinguts Sonneberg: Rock Wein. Ab 18:00 Uhr gab es hier leckere Snacks, guten Wein und dazu fetzige Lifemusik. Die letzten sollen übrigens erst spät nach Mitternacht in die Jugendherberge zurück gekehrt sein. Beim Frühstück am nächsten Morgen wurden bereits Pläne für das nächste Jahr geschmiedet: Vielleicht könnte man ja den Halbmarathon einmal ganz entspannt angehen und dafür an den Verpflegungspunkten die reichlich angebotenen „weißen und roten Getränke“ sowie die vielen Leckereien ausgiebig probieren? Wir bleiben dran!

 

 

Distanz Finisher M/W Ges.-Platz. Name AK-Wertg. Netto-Zeit
Marathon 101/22 46. M Ingolf Rosenthal 1M65 04:22:56
    53. M Georg Steden 17/M50 04:30:29
    6. W Silvia Kratzheller 1W50 04:33:29
    55. M Andreas Bünning 11/M55 04:38:07
    8. W Heidi Saliger 1/W70 04:38:20
21,1 km 526/297 113. M Willi Orth 12/M55 01:59:23
    47. W Georgina Zingel 8/W40 02:15:24
    117. W Ursel Rosenthal 7W60 02:39:55
    118. W Klaudia Bünning 19/W50 02:39:55
HM-Kostüm 103 13 Iris Müller 3/W40 02:31:54
HM-Walking 8/36 13. W Gitta Rosenstock 4/W45 03:20:01
    14. W Nadja Lottermann 2/W35 03:20:02
    15. W Nadja Riemat 3/W35 03:20:02
      Katja Meinhold nicht gewert.  
10 km 56/48 24. W Kornelia Diekmann 2/W55 00:58:37
    28. W Magda Burgemeister 1/W70 00:59:36
    49. M Harald Burgemeister 2/M70 01:00:30

 

 

 

Ahrathon 2016

von Ingolf Rosenthal
am 14.06.16.

2. Taunus Trail Run

 

 

Am Samstag, dem 11. Juni, nahmen drei Läuferinnen und drei Läufer des Lauftreffs die Herausforderung eines Crosslaufs über 11,2 km an: Heidi Saliger, Ursel Rosenthal, Silvia Kratzheller, Andreas Bünning, Thaddäus Schmidt und Ingolf Rosenthal.

Zum zweiten Mal schickte der VLG Eisenbach mehr als 100 Aktive auf den interessanten Rundkurs, der für Erststarter einige Überraschungen bereit hielt. Zuerst ging es steil bergan über einen Wiesenweg, auf dem nur schwer überholt werden konnte; wer also bei der Startaufstellung zu vorsichtig agierte, hatte das Nachsehen...

 

 

 

Ab Kilometer 3 war der längste Anstieg des Rundkurses bezwungen und das Feld schon deutlich auseinander gezogen, sodass jetzt mit individuellem Tempo weitergelaufen werden konnte. Nun aber folgten einige rutschige bis extrem schlammige Waldpassagen, die hohe Aufmerksamkeit und Vorsicht verlangten. Nach 6,7 km war der Zenit erreicht, und es konnte mehr als 3 km richtig Tempo gemacht werden. Zwischendurch gab es noch einen Bachlauf der aber mit zwei, drei großen Schritten trockenen Fußes gequert werden konnte. Kurz vor dem Ziel wartete dann noch ein äußerst steiler Anstieg über einen Wiesenweg, bevor es bergab zum Ziel beim Sportgelände ging. Dort wartete für alle Finisher eine Dose Wurst und kühles alkoholfreies Weizenbier.

 

Schnellster unserer Gruppe war Thaddäus Schmidt. Nach nur 54:30 Min. finishte er und wurde 3ter in der Klasse M 60. Nach 58:13 Min. folgte Ingolf Rosenthal, der damit den zweiten Platz in M 65 belegte. In 1:00:34 Std. lief Andreas Bünning im Ziel ein und wurde 2ter in der Klasse M 55. Super in Form war wieder einmal Heidi Saliger, die nach 1:03:24 Std. ins Ziel kam und natürlich Erste ihrer Altersklasse W 70 und 8te unter allen weiblichen Teilnehmern wurde. Ultramarathon-Frau Silvia Kratzheller lief nach 1:05:27 Std. ein und belegte ebenfalls Platz 1 in der Klasse W 50. Nach 1:24:38 Std. kam auch Ursel Rosenthal im Ziel an und hatte wie alle anderen sichtlich Spaß dabei.

 

Mit Sicherheit werden sie deshalb auch beim dritten TAUNUSTRAILRUN im nächsten Jahr dabei sein!

 

 

Eisenbach 2016

von Ingolf Rosenthal
am 06.06.16.

Waldlauf 2016

 

Am 4. Juni fand zum zweiten mal der Waldlauf des Lauftreffs des SV Rot-Weiß Hadamar statt.

 

Angeboten wurden erneut Strecken über 1,5 km, 5 km und 10 km sowie ein Halbmarathon und die Cross Games. Da die Laufkurse überwiegend über unbefestigte Waldwege führten, kamen erschwerend wetterbedingte Hindernisse hinzu, die so gut es ging noch kurz vor dem Start entschärft wurden. Dennoch mussten insbesondere die Halbmarathonteilnehmer auf schlammige Passagen und diverse Auswaschungen achten, hervor gerufen durch starke Regenfälle. Erstaunlich deshalb, dass wiederum beachtliche Siegeszeiten erlaufen wurden, die alle unter denen des Vorjahres lagen. Schnellste von insgesamt 31 Startern beim Schülerlauf über 1,5 km war mit 7:08 Min. die Tilemannschülerin Lilly Conrad. Schnellste männliche Finisher, ebenfalls für die Tilemannschule gestartet, waren zeitgleich mit 6:03 Min. Elias Hese und Robin Hirschberg.

 

Die meisten Teilnehmer gab es beim 5-km-Lauf. Erster von insgesamt 35 wurde nach nur 18:48 Min. Marius Braun von den Lf 1987 Villmar. Greta Hafeneger von der LG Brechen war mit 22:04 Min. schnellste unter den weiblichen Teilnehmern. Sieger beim Lauf über 10 km wurde Nikolai Junkert, der für DieMannschaft e.V. gestartet war. Seine Zeit: 36:27 Min. Anne Schmitz vom Lauftreff Diez/Limburg war mit 52:37 Min. schnellste Frau. Von 29 Finishern über die Halbmarathondistanz von 21,1 km siegte der aus Neuenkleusheim (Sauerland) angereiste Frank Hardenack in der nicht nur für die Streckenverhältnisse ausgezeichneten Zeit von 1:24:46 Std. Stefanie Marx von der LG Mörfelden-Walldorf war nach 1:59:01 Std. im Ziel und schnellste weibliche Teilnehmerin.

 

Bei den Cross Games, einer Initiative des Trainers Michael Schmidt, siegte nach 10:35 Min. Frank Schneider, gefolgt von Mareike Czakert, die für die drei verschiedenen Event-Stationen 11:38 Min. benötigte.

 

Die vollständigen Ergebnislisten stehen auf der Web-Seite www.lauftreff-hadamar.de zur Verfügung, über die auch Urkunden und Bilder heruntergeladen werden können.

 

Erneut kann der Lauftreff auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken, obwohl die Teilnehmerzahl von insgesamt 134 noch Luft nach oben lässt... Entgegen der recht ungünstigen Vorhersagen, hatte der Wettergott wieder einmal ein Einsehen, sodass die Veranstaltung von Regenschauern und gar Schlimmeren verschont wurde.

 

Ohne Zweifel ist eine Veranstaltung wie diese nicht ohne massive Unterstützung möglich. Neben zahlreichen Vereinsmitgliedern mit Angehörigen und Freunden gab es auch wieder Hilfe von außen. Landrat Manfred Michel übernahm freundlicher Weise nicht nur die Schirmherrschaft, sondern unterstützte den Veranstalter mit einem Spendenscheck. Der Bauhof der Stadt Hadamar stellte die notwendigen Absperrmaßnahmen bereit, der Rewe-Markt Frickhofen Naturalien für die Läuferverpflegung, Nudel-Becker und Bäckerei Roland Ott Prämien für die Altersklassensieger. Für den Fall der Fälle war Dr. Stefan Hirschfeld parat, der aber glücklicherweise nur kleine Blessuren erstversorgen musste.

 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank an alle und hoffentlich ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

 

 

Waldlauf 2016